Zwei Erlanger im SPD-Landesvorstand

Gleich zwei Erlanger gehören künftig dem Landesvorstand der bayerischen SPD an: Während Landtagskandidat Philipp Dees auf dem Landesparteitag am 11. und 12. Mai bereits zum vierten Mal als  Beisitzer gewählt wurde, gehört zukünftig auch der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Dirk Goldenstein als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen dem Gremium an. Höhepunkt des Parteitags war die einstimmige Verabschiedung des Regierungsprogramms 2013-2018 und die anschließende Rede von Spitzenkandidat Christian Ude.

Christian Ude machte deutlich, dass die SPD für einen Neuanfang in Bayern steht: „Die Bayern sehnen sich nach einer Regierung, für die sie sich nicht schämen müssen!“ Die SPD stehe aber nicht nur für einen anderen Stil ohne Amigo- und Verwandtschaftsaffären, sondern auch für eine andere Politik: „Wir schaffen ein gerechtes Bayern: Steuergerechtigkeit in Bayern durch mehr Finanzbeamte, um Steuerschlupflöcher für Reiche stopfen zu können, Förderung des ländlichen Raums, Beenden des Schulsterbens auf dem Land durch die Ermöglichung von Gemeinschaftsschulen, Ausrichtung der Märkte aufs Gemeinwohl, gerechte und anständige Bezahlung und bezahlbares Wohnen.“ Diese Punkte wurden auch im einstimmig verabschiedeten Regierungsprogramm verankert.

Insgesamt sei der BayernSPD ein erfolgreicher Parteitag gelungen, fasst Philipp Dees zusammen: „Wir haben deutlich gemacht: Wir haben die besseren Ideen und die besseren Köpfe für Bayern! Ein anderes, gerechteres Bayern kann man wählen: Mit einer Stimme am 15. September für die SPD!“

 

Weitere Informationen zum Landesparteitag und Videos aller wichtigen Reden finden Sie auf der Homepage der BayernSPD: http://bayernspd.de/meldungen/65-landesparteitag-jetzt-ist-alles-drin/