Jusos unterstützen Planungen des Jugendhauses

Das selbstverwaltete Jugendhaus, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut, stellt aufgrund seines alternativen Musik- und politischen Vortragsprogramm eine Bereicherung für die Erlanger Jugend dar. Die Notwendigkeit für eine Erweiterung der Räumlichkeiten ist offensichtlich. Die Jusos fordern den Stadtrat und die Verwaltung auf, unbürokratisch an Lösungsmöglichkeiten mitzuarbeiten. Der Argumentation, ein Bus könne die Sicht auf die Stadt beeinträchtigen, können wir nicht folgen.

Die Jusos freuen sich über das ehrenamtliche Engagement der jungen Menschen und sehen dies als wichtigen Teil des kulturellen und politischen Lebens Erlangen an.