Le changement, c’est maintenant – Jusos Erlangen besuchten Rennes

Juso-Fahne vor Fahnen der Parti Socialiste

Juso-Fahnen auf einer Wahlkampfkundgebung der Parti Socialiste

Vom 12. bis 15. April besuchten die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos) aus Erlangen ihre Schwesterorganisation in Rennes, Frankreich. Neben der Unterstützung im aktuellen Präsidentschaftswahlkampf sollten hierbei vor allem die partnerschaftlichen Beziehungen nach Rennes gestärkt werden. Am Sonntag, 15. April nahm die Erlanger Delegation an der großen Wahlkampfkundgebung der Parti Socialiste in Paris teil. Der Präsidentschaftswahlkampf besitzt eine umfassende Bedeutung für die zukünftige Ausrichtung der europäischen Politik.

Sowohl zwischen Rennes und Erlangen als auch den jeweiligen sozialistischen bzw. sozialdemokratischen Partei besteht seit vielen Jahren eine intensive Partnerschaft. Die Jusos Erlangen wollten daher ihre Schwesterorganisation, das Mouvement Jeunes Socialistes, im aktuellen Präsidentschaftswahlkampf unterstützen, aber auch die freundschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen und der Partnerschaft einen neuen Impuls geben. Die Erlanger Delegation wurde sehr herzlich und offen in Empfang genommen und konnte für einige Tage die erwartungsvolle Stimmung in Frankreich miterleben. Martin Meyrier, der Vorsitzende der örtlichen Jugendorganisation, berichtete von den unterschiedlichen Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten für das Präsidentschaftsamt und vermittelte eindrucksvoll die Strategie der Wahlkampfkampagne der Parti Socialiste.

Bei einem Ausflug nach Saint-Malo konnten die Jusos aus Erlangen intensive Gespräche mit Isabelle Thomas, Kandidatin für die Nationalversammlung, führen. In den Diskussionen wurden großen Gemeinsamkeiten in verschiedenen Politikfeldern deutlich, sei es in wirtschaftspolitischen Fragen und der Zukunft Europas, als auch in der Neuausrichtung und Transformation der Energiepolitik.

Gruppenbild der Jusos Erlangen mit Benoît Hamon hinter einer Juso-Fahne

Die Erlanger Delegation mit dem Generalsekretär der Parti Socialiste, Benoît Hamon (zweiter von rechts): (von links) Keno Kunkel (Vorsitzender der Juso-Hochschulgruppe Erlangen-Nürnberg), Robert Sippl, Sabine Maier, Marius Köstner, Katharina Ullmann, Munib Agha (Vorsitzender der Jusos Erlangen)

Am Sonntag nahm die Erlanger Delegation mit den Genossinnen und Genossen aus Rennes an der großen Wahlkampfkundgebung in Paris teil, bei der rund 100.000 Menschen zusammen kamen, um die Rede des sozialistischen Kandidaten François Hollande zu verfolgen. Die Jusos Erlangen hatten noch das besondere Vergnügen, Benoît Hamon, den Generalsekretär der Parti Socialiste zu treffen, der sich für ihre Unterstützung im Wahlkampf bedankte.

Nachdem Hollande die erste Runde der Wahl für sich entscheiden konnte, tritt er nun in zwei Wochen in der Stichwahl gegen Nicolas Sarkozy an. Die Erlanger Jusos und die SPD Erlangen wünschen hierfür viel Erfolg und erhoffen sich einen Impuls für die Neuausrichtung der europäischen Politik. Die Jusos Erlangen freuen sich schon sehr auf einen Gegenbesuch des Mouvement Jeunes Socialistes!

Einen längeren Bericht gibt es im Monatsspiegel Mai 2012 (pdf, 2,0 MB) ab Seite 9