Zum Inhalt springen

Schlagwort: Tennenlohe

Distrikt Tennenlohe: G6: Die Stadtspitze kam, sah und siegte nicht

Das Publikum der Veranstaltung zum G6

Die aus den Reihen der Tennenloher SPD erwachsene, aber inzwischen parteiübergreifende Initiative gegen das geplante Gewerbegebiet G6 hat momentan 40% der Tennenloher Wahlberechtigten hinter sich. Am 1.12. wollte die Stadtspitze mit OB Balleis sowie den Referenten Beugel und Bruse den Tennenlohern erklären, warum das G6 kommen muss. Sie verloren dabei die Interessen der Tennenloher Bürgerinnen und Bürger völlig aus den Augen und plädierten nur für das Wohlbefinden der Unternehmer. Das wurde entsprechend beantwortet. Den vielen qualitativ meist hochwertigen Beiträgen aus dem Publikum konnte die Stadtspitze wenig entgegensetzen. Einer der Schlussredner schlug den Ausbau eines gleichwertigen Gewerbegebietes südlich der Autobahn an der Autobahnmeisterei vor. Dies scheint eine Kompromissformel zu sein, bei der alle Parteien das Gesicht wahren könnten.

Kommentare geschlossen

Distrikt Tennenlohe: Martina und ihre 7 Riesen

Martina Stamm-Fibich stößt mit den Kerwaburschen nach dem Fassanstich an
Martina Stamm-Fibich stößt mit den Kerwaburschen an

Freitag, den 14.08.09: Bieranstich in Tennenlohe. Unsere Bundestagskandidatin Martina Stamm-Fibich sticht ihr erstes Fass an, und das mit Bravour. Assistiert von Staatsminister Günter Gloser, der extra zur Unterstützung aus Nürnberg gekommen war (links im Bild). Daneben: Thomas Fischer (Festwirt), Norbert Dotzauer (verdeckt; Festwirt), Michi Egelseer (knieend), 2.Oberkerwabursch, Marc Plüschke, 1.Oberkerwabursch, Martina, Klaus Egelseer (35 Jahre lang Oberkerwabursch) und Stefan Müller, MdB. Vom Kreisverband kamen nach Tennenlohe: Wolfgang Vogel, Birgit Hartwig, Robert Thaler, Adi Albrecht, Karin Franke, Gabi Dorn-Dohmstreich, Manfred Dohmstreich, Norbert Schulz und Günter Laurer mit seiner Super-Kamera. Die Tennenloher SPD war mit 12 Personen vertreten und hat Flagge gezeigt!

Kommentare geschlossen

Distrikt Tennenlohe: Wanderung im Tennenloher Forst

Schon im Mai veranstaltete der Distrikt eine Wanderung durch den Tennenloher Forst für die Öffentlichkeit. 23 Personen folgten der Einladung und lauschten interessiert den Erklärungen von Adolf Most und Dr. Jörg Langer über die frühere Nutzung des Waldes, über die Bedeutung der verschiedenen Steindenkmäler und der Flurnamen. Einige Höhenunterschiede waren zu bewältigen (s.Bild) und als Besonderheit zeigten sich die Urwildpferde an diesem Tag fast zutraulich. Eine Besucherin aus der Stadt fragte, da nicht das ganze ursprünglich vorgesehene Programm bewältigt werden konnte, wann denn die Fortsetzung stattfinden würde.

Kommentare geschlossen