SPD unterstützte 350-ppm-Aktion

Unter dem Motto "350ppm" fand am 24. Oktober der weltweite Klima-Aktionstag statt. 350ppm steht für die Konzentration von CO2 in der Atmosphäre, gemessen in parts per million (ppm). Dieser Wert wird als der Grenzwert betrachtet, ab dem erwartet wird, dass die negativen Folgen durch den Klimawandel unbeherrschbar werden. Derzeit liegen wir bereits bei 387ppm CO2.

Ziel des Klima-Aktionstags war es, die EntscheidungsträgerInnen der Welt, die sich im Dezember in Kopenhagen versammeln, um einen Vertrag über die Begrenzung der Emissionen zu beschließen (Kyoto-Nachfolgevertrag) auf Ihre große Verantwortung hinweisen. Der zur Zeit vorliegende Vertragsentwurf wird der Ernsthaftigkeit der Klimakrise nicht gerecht und besteht den 350-ppm-Test nicht. Weltweit fanden an diesem Tag Aktionen unter dem Motto "350 ppm" statt.

In Erlangen wurde dankenswerterweise von Susanne und Stefan Jessenberger ein Infostand auf dem Hugenottenplatz und eine Flashmob-Aktion auf de Schlossplatz geplant und vorbereitet. Diese war ein voller Erfolg - dank vieler HelferInnen und vieler UnterstützerInnen, die über 400 Postkarten an Bundeskanzlerin Merkel unterzeichnet haben und über 200 Menschen, die die 350 Luftballons auf den Weg nach Kopenhagen geschickt haben.

Der SPD-Kreisverband Erlangen hat die Aktion unterstützt und sich beteiligt. Wir haben für die Luftballons noch vorhandenes Gas und Ballonbänder zur Verfügung gestellt. An der Aktion nahmen neben weiteren GenossInnen auch die StadträtInnen Florian Janik, Barbara Pfister und Felizitas Traub-Eichhorn teil.