Klares Votum: Philipp Dees soll SPD-Landtagsabgeordneter werden

Philipp Dees

Bei einer Kreismitgliederversammlung der SPD Erlangen wurden die personellen Weichen für die Landtagswahl 2013 gestellt. Dabei setzte sich der Juso-Landesvorsitzende und Energieexperte Philipp Dees klar gegen seinen Mitbewerber, den stellvertretenden Kreisvorsitzenden und Rechtsanwalt Dirk Goldenstein durch. Zwei Drittel der 84 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder votierten für Dees. Beide Kandidaten hatten die Gelegenheit zur persönlichen Vorstellung, in der sie ihre Positionen für die anstehenden Wahlen verdeutlichten. In einer Reihe von Redebeiträgen der offen und fair geführten Debatte wurde die Qualität und Eignung beider Kandidaten betont und herausgestellt.

„Wir haben 2013 eine große Chance: Wir können in Bayern mit Christian Ude an der Spitze die Regierung stellen. Und wir können für Erlangen wieder ein Landtagsmandat gewinnen. Wir können das erreichen, weil die SPD gut aufgestellt ist. Weil wir inhaltlich überzeugen können. Weil wir einen Spitzenkandidaten haben, dem die Menschen vertrauen. Und weil es in Bayern den Wunsch gibt, dass Bayern anders wird: Gerechter, ökologischer und demokratischer“, so Philipp Dees in seiner Vorstellung.Endgültig nominiert wird der SPD-Landtagskandidat bei einer Stimmkreiskonferenz am 18. Oktober. Dort wählen neben 39 Delegierten aus Erlangen auch vier Delegierte aus Möhrendorf und Heroldsberg mit.